Seminare im Bereich Arbeitssicherheit

Hier sehen Sie die Übersicht über die Seminare für Arbeitssicherheit.

Durch Anklicken erhalten Sie mehr Infos und Termine.

BG ETEM LogoUnternehmer Modell

Bei einer Online-Buchung immer den Warenkorb bestätigen!
Liegt eine Buchung im Warenkorb ist sie noch nicht gebucht!

Kurstage
10 UE
Kursbeginn
12.06.2018
Kurstage
8 UE
Kursbeginn
03.07.2018
Kurstage
10 UE
Kursbeginn
25.09.2018
Kurstage
8 UE
Kursbeginn
27.09.2018
Kurstage
8 UE
Kursbeginn
23.10.2018
Kurstage
8 UE
Kursbeginn
23.10.2018
Kurstage
10 UE
Kursbeginn
27.11.2018

Das Unternehmermodell - sicherheitstechnische und betriebsärztliche Betreuung von Kleinbetrieben

In Deutschland schreibt das Arbeitssicherheitsgesetz grundsätzlich jedem Arbeitgeber vor, Sicherheitsfachkraft und Betriebsarzt zu bestellen oder zu verpflichten, die so genannte „sicherheitstechnische und betriebsärztliche Betreuung“.

Kleinbetrieb – spezielle Voraussetzungen, spezielle Lösungen

Im Kleinbetrieb ist die Ausgangslage im Vergleich zum Großbetrieb grundverschieden: der Unternehmer ist meist unmittelbar in das Betriebsgeschehen eingebunden, sie oder er kümmert sich um vieles persönlich.

Für welche Betriebe ist das Unternehmermodell geeignet?

Das Unternehmermodell richtet sich an alle Betriebe mit mindestens einem und bis zu 50 Beschäftigten. Teilzeitbeschäftigte werden dabei wie Vollzeitbeschäftigte angerechnet.
Kein Handlungsbedarf besteht für Betriebe ohne Arbeitnehmer.

Ziel des Unternehmermodells

Ziel des Unternehmermodells ist es, die Gesundheit und damit Arbeitskraft und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter dauerhaft zu erhalten bzw. zu fördern. Gerade kleine Unternehmen sind von unfall- oder krankheitsbedingtem Arbeitsausfall besonders stark betroffen. Fehlende Mitarbeiter können nur schwer ersetzt werden.

Vorteile des Unternehmermodells

Der Betrieb hat konkrete Vorteile, wenn er sich für das Unternehmermodell entscheidet:

  1. Gezielte, praxisbezogene Information des Unternehmers zum Arbeitsschutz
  2. Kostenlose branchenbezogene Handlungs- und Arbeitshilfen der Berufsgenossenschaft für den Arbeitsschutz im eigenen Betrieb
  3. Einsatz von Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit entsprechend dem konkreten Bedarf des Betriebes
  4. Optimierung der eigenen Betriebsführung
    Rechtssicherheit

Das Unternehmermodell hilft dem Unternehmer, seinen Betrieb im Hinblick auf den Arbeitsschutz zu organisieren und damit seinen rechtlichen Verpflichtungen im Arbeitsschutz nachzukommen. Dabei werden die Besonderheiten der jeweiligen Branche berücksichtigt.
Der unternehmerischen Eigenverantwortung kommt eine besondere Bedeutung zu. Der Unternehmer arbeitet häufig selbst in seinem Betrieb mit oder ist zumindest unmittelbar in das Betriebsgeschehen eingebunden, dass für ihn die betrieblichen Gegebenheiten noch überschaubar sind.